River's Gate

River_s_Gate_Palace.jpg Die Stadt River’s Gate stammt noch aus dem ersten Zeitalter.

Mächtige Artefakte der Solars steuerten den Fluß des großen Stroms, der die gesamten Riverlands versorgte und sie so zur Kornkammer der Schöpfung werden lies.
Mit dem Niedergang der Anathema wurde die Stadt jedoch aufgegeben und sich selbst überlassen. Nach dem großen Krieg gegen die Feen erschien es als zu gefährlich eine Stadt so weit im Osten wieder zu besiedeln, waren die Bordermarchers viel zu nahe.

Doch vor vier Jahren brach ein großer Treck aus Nexus auf um die Stadt zu finden, neu zu besiedeln und wieder aufzubauen.
Das Vorhaben war mit Erfolg gekrönt. Weite Teile der Stadt sind wieder nutzbar, an den Ufern des Flusses haben sich sogar kleine Weiler und Dörfer gebildet, welche River’s Gate versorgen. Nur die uralten Artefakte, welche einst den Strom des Flusses lenkten verweigern noch immer den Dienst.

River_s_Gate_Lower_City.jpg

Mittlerweilen wurde aus der Stadt und dem umliegenden Gebiet das Protektorat River’s Gate, welches sich auch der Confederation of Rivers angeschlossen hat.
Beherrscht wird der junge Stadtstaat durch eine Frau, die nur noch unter dem Namen Raging Torrent bekannt ist. Eben jene Frau, die auch vor vier Jahren den Treck anführte.

Die Stadt besteht aus drei Teilen.
Den größeren Teil von River’s Gate bildet die so genannte Unterstadt. Ursprünglich wohl eigentlich nur an den Ufern des Flusses gebaut und mit Deichen und Mauern vor den Fluten des Stroms gesichert, hat sich die Stadt während des ersten Zeitalters immer weiter in den Fluss hinein verlagert. Brücken erstrecken sich zwischen hohen Türmen auf künstlichen Inseln und über unzählige Kanäle, welche das Wasser bändigen sollen. Hier spielt sich das alltägliche Leben ab. Händler und Handwerker bieten Ihre Waren feil, Schnellküchen sorgen für Nahrung und Myriaden von Gerüchen. Nachen und kleine Segler kreuzen durch die Kanäle und dienen sowohl als Wohnstatt, als auch als schwimmende Läden.

Schließlich findet das Wasser aus den Kanälen wieder zusammen um die Torfälle hinabzustürzen und seinen Weg in den Westen fortzusetzen.
Zwischen zwei gigantischen Felsnadeln, die aus der Klippe des Wasserfalls ragen, erstreckt sich der zweite Teil der Stad: die Festung.
Dieses einzelne Gebäude könnte in seinem Inneren mehrere Dörfer oder eine kleine Stadt unterbringen. Nur die Leistungen des ersten Zeitalters waren im Stande, ein solch monumentales Wunder hervorzubringen.
Heute ist dort die Kaserne der Dikes’, die Verwaltung des Protektorats und die Gemächer Raging Torrents untergebracht. Auch die Kammer der Ehre tagt in der Festung und für Ihre Mitglieder stehen Unterkünfte bereit. Auch wichtige Gäste aus anderen Regionen Creations werden hier untergebracht.
In den unteren Gewölben der Festung befindet sich die Magitech, über die einst der Fluß kontrolliert wurde.

Am Fuß der Torfälle schließlich, befindet sich das Hafenviertel. Ständig brechen von hier aus Schiffe auf in den Westen oder kommen von dort aus in River’s Gate an.
Da der Handel selbst in der Unterstadt stattfindet, besteht der Hafen selbst fast nur aus Lagerhäusern, Speicherstädten und Docks. Eine Vielzahl an Spelunken, billigen Gasthäusern, Spielhöllen und Bordellen füllt die Lücken zwischen den Magazinen und Warenlagern. Alle die sich das Leben in der Unterstadt nicht mehr oder noch nicht leisten können, finden hier eine Bleibe. Harbour.jpg

River's Gate

Riversong ChaosJester ChaosJester